Teilen Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Linkarena Google Bookmarks
FETZA-FESCHD 2010
... und schon wieder vorbei - unser Fetza-Feschd 2010 und wir möchten uns bei allen Gästen aus nah und fern recht herzlich bedanken. Es war ein schöner Abend mit einem Higlight nach dem anderen. Angefangen hatte es mit den Sau Glogg Guggen aus Köngen, die nach der Begrüßung durch unseren Jörg, kurz nach 19.30Uhr in altbekannter Weise, Schwung in die Halle brachten. Gleich danach standen die Bruggis aus Neuhausen auf der Bühne. Da letzte Mal im alten Häs - das Neue wartet auf den Startschuss am 20.11. in Neuhausen. In den kleinen Pausen konnten sich unsere Gäste ein wenig stärken. Unsere Küchen-Crew verwöhnte sie mit Schnitzel-Weck, Fetza-Burger, Currywurst und vielen anderen kleinen Gerichten. Für den Durst war auch gesorgt, entweder an der Getränkebar hinten in der Halle, oder in unserer "Atzen-Bar", in der fleißig verschiedene Longdrinks gemischt wurden. Ob als Meterware oder im Glas, ob Flying Hirsch oder Vanessas Traum (alkoholfreier Longdrink) - für jeden war etwas dabei, und manchmal fast kein Durchkommen. Auf der Bühne ging es inzwischen weiter mit der Showtanz-Gruppe Dorfrock aus Unterweissach, die mit ihrem Cancan die Halle in Wildwest-Feeling versetzte. Nach einer kleinen Zugabe konnten sie dann die Bühne unter viel Applaus verlassen und wir hatten unseren Auftritt, mit 2 neuen Liedern im Programm und einigen altbewährten, unsere Bloody Mary durfte natürlich auch nicht fehlen. Nach fast 40 Minuten und unserem bekannten Schlusslied "Adele" verließen wir die Bühne und Halle und schnell hieß es für uns: zurück an unsere Posten. Doch in der Halle ging es natürlich noch weiter. Nach einem Bühnenumbau wurde unser Publikum von Motorradgeräuschen umgeben und eh man sich versah, stand die Harley geparkt auf der Bühne. Somit war auch den Letzten klar, wofür die Rampe gedacht war. Die Schindluder zeigten uns eine fetzigen Showtanz, der für Mann und Frau zum Augenschmaus wurde. Vom Bechertanz der Herren, über die Kittelschürzen bekleideten Hausfrauen, die ihren Männern mal zeigten, dass auch sie was drauf haben, es war ein total gelungener Auftritt - vielen Dank! Danach kamen die Hoggema Ring Deifel aus Hockenheim  und zum Schluss rundeten die Neckar-Bätscher aus Neckartailfingen gekonnt den Abend ab. Wer danach von Guggenmusigg und Showtanz noch nicht genug hatte und noch nicht nach Hause wollte, der ging in die Bar und feierte mit uns bis in die Morgenstunden.
Du befindest dich auf: Aktuell > s Blättle > Fetza-Feschd 2010
CMS powered by NovoTec GmbH