Teilen Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Linkarena Google Bookmarks

War das ein Samstag - einfach nur spitze.

Zuerstmal trafen wir uns, außergewöhnlich früh, schon um 9.30 Uhr zum Schminken. Für manch einen doch etwas zu früh nach einem netten gemeinsamen Abend beim Bowlen und anschließend Abschluß im Gezi. Egal, wir waren trotzdem pünktlich um 11.30Uhr fertig und konnten nachdem wir den Bus gepackt haben, auch endlich kurz nach 12Uhr losfahren. Über die Autobahn ging es ab nach Stühlingen.

Dort angekommen, verschafften wir uns Klarheit über Auftrittsbühnen, Zeiten, Orte .... und los gings. Erster Auftritt auf Bühne 2 - noch a bissel hell wars, aber schon einige Guggenfans warteten auf unseren und den Auftritt der anderen Guggen. Auftritt gelungen - warten auf den Auftritt auf Bühne 1. Währendessen hörten wir den anderen Guggen zu, die wir auch zum Teil kannten oder knüpften neue Kontakte. Dann Auftritt 2 - auch super gelaufen. Und nun, was macht man bei einem Open-Air Guggenmusiggtreffen, wenn man 2 1/2 Stunden bis zum dritten Auftritt Zeit hat? Warten - ja, aber nicht in der Kälte, so suchten sich einige eine gemütliche Gaststätte zum Essen und Aufwärmen, andere stürmten die Partyzelte und der dritte Teil von uns eroberte eine Partygarage. In ganz Stühlingen wurde gefeiert und als wir zu Bühne 3 und unserem letzten Auftritt gingen, war fast kein Durchkommen mehr. Dort gaben wir nocheinmal alles und so beendeten wir einen tollen Tag in Stühlingen. Gerne wären wir noch länger geblieben, aber irgendwann mal heißt es auch für uns: Einsteigen - wir fahren nach Hause. Die Heimfahrt verlief eigentlich ganz friedlich, manche schliefen den Schlaf der Gerechten, andere sangen noch ein paar Guggenlieder und unser Spohni verlor komplett den Überblick. Dafür hatte er den Lacher auf seiner Seite und hätte ihn Bianka nicht gerettet, würde er heute noch Deizisau suchen.
Du befindest dich auf: Aktuell > s Blättle > Stühlingen
CMS powered by NovoTec GmbH